Helmut Bonney (Hg.)
ADHS – Kritische Wissenschaft und therapeutische Kunst

CoverKartoniert, 272 Seiten, 19 Abbildungen, 16 Tabellen, 13,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3-89670-630-0. Heidelberg: Carl Auer Verlag 2008. € 24.95 / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular

Über den Herausgeber | Pressestimme | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht
Über die ADHS-Forschung aus medizinisch-pharmakologischer Sicht, aber auch aus der Perspektive von Neurobiologie, Genetik und Epigenetik, Pädagogik und Psychotherapie unter Einschluss neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, z. B. zur Hirnplastizität und den Konsequenzen für eine wirksame Hilfe. Und über Alternativen und deren Wirksamkeit. Mit Beiträgen von H. Brandau · K. Gebauer · G. Glaeske · T. Grund · H. H. Hopf · G. Hüther · H. von Lüpke · J. Rosenkranz · H. Rühling · A. Schäfers · G. Teuchert-Noodt · E. Würdemann. Originalausgabe

Original-Verlagsinfo

Bei der Behandlung von Kindern mit der Diagnose "Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung" (ADHS) zeichnet sich eine Trendwende ab. Immer öfter stößt die Verordnung von Medikamenten wie Ritalin bei Eltern und in der Öffentlichkeit auf Ablehnung. Aber wo liegen die Alternativen? Und wie wirksam sind sie?

Der Heidelberger Kinderpsychiater Helmut Bonney und seine Mitautoren sichten zunächst den gegenwärtigen Stand der ADHS-Forschung, und zwar nicht – wie sonst üblich – ausschließlich aus medizinisch-pharmakologischer Sicht, sondern auch aus der Perspektive von Neurobiologie, Genetik und Epigenetik, Pädagogik und Psychotherapie. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, z. B. zur Hirnplastizität und den Konsequenzen für eine wirksame Hilfe, werden allgemeinverständlich erläutert und zum vorhandenen Wissen in Beziehung gesetzt.

Auf dieser Basis entwickeln die Autoren zukunftsweisende Empfehlungen für die Behandlung von ADHS. Als Alternative zur Medikamentierung rücken dabei die systemische Therapie und ihre Bausteine in den Mittelpunkt. Das Buch zeigt die immensen Vorteile und den praktischen Nutzen dieser Herangehensweise einleuchtend und anhand vieler Beispiele auf. Konkrete Anregungen bis hin zum unterstützenden Einsatz eines speziell konzipierten PC-Spiels erleichtern den Transfer in die therapeutische Praxis.

Über den Herausgeber

Helmut Bonney ist Kinderpsychiater und Familientherapeut in Heidelberg und arbeitet seit vielen Jahren mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern. Verschiedene Veröffentlichungen zu Einsatz und Wirksamkeit bei ADS/ADHS.

Weitere Bücher von Helmut Bonney oder mit Beiträgen von Helmut Bonney im Antipsychiatrieversand: ADHS – na und? Vom heilsamen Umgang mit handlungsbereiten und wahrnehmungsstarken Kindern / Neues vom Zappelphilipp – ADS verstehen, vorbeugen und behandeln

Pressestimme

"Das Buch liefert eine fundierte Basis, über den Tellerrand der (behaupteten) neurobiologischen Erkenntnisse von einem angeborenen Neurotransmittermangel als Ursache von ADHS hinauszublicken und somit die tatsächlichen Probleme der betroffenen Kinder zu erkennen und hilfreiche therapeutische Ansätze zu entwickeln." (Peter Lehmann, FAPI-Nachrichten)