Michel Foucault
Das Leben der infamen Menschen

CoverKartoniert, 75 Seiten, 12 x 17 cm, ISBN 978-3-88396-165-1. Berlin: Merve Verlag 2001. € 9.– / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular

Über den Autor | Kommentar | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht
Foucault ruft die verrufenen Leben der kleinen Alltagsungeheuer in Erinnerung. Es geht um Familienzwist, um unliebsame Mitmenschen, die aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Um Fehlverhalten, das ans Licht gebracht wird durch AnklageschriftenFoucault ruft die verrufenen Leben der kleinen Alltagsungeheuer in Erinnerung. Es geht um Familienzwist, um unliebsame Mitmenschen, die aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Um Fehlverhalten, das ans Licht gebracht wird durch Anklageschriften. Herausgegeben von Walter Seitter

Original-Verlagsinfo

1977 ist der Text französisch erschienen, geschrieben als Vorwort für eine Sammlung von Dokumenten zur Geschichte der Internierung im Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts. Das Buch kam nicht zustande, geblieben ist dieser großartige Text, den Deleuze als ein Meisterwerk feierte. Michel Foucault ruft darin die verrufenen Leben der kleinen Alltagsungeheuer in Erinnerung. Es geht um Familienzwist, um unliebsame Mitmenschen, die aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Um Fehlverhalten, das ans Licht gebracht wird durch Anklageschriften.

Foucault schreibt: „Ich war auf die Suche gegangen nach jenen Teilchen, deren Energieladung umso größer ist, je kleiner und unscheinbarer sie selbst sind.“ „Durch die Konfrontation mit der Macht sind diese Fälle sichtbar geworden, sie haben ein Spiel begonnnen ... das heute neu belebt ist in den Outings der Schmuddel-Talkshows“ (Göttler, SZ)

Über den Autor

Michel Foucault, geboren am 15. Oktober 1926 in Poitiers, seit 1970 Professor für Geschichte der Ideensysteme am College de France in Paris. Seine Arbeiten zur Geschichte des Wahnsinns, der Medizin, der Humanwissenschaften und des Gefängnisses irritierten das akademische Establishment zutiefst, weil sie die Ordnung von wahnsinnig/vernünftig, normal/anormal, wahr/falsch außer Kraft setzten. Foucault, als Student Mitglied der KPF, gehörte zu den Initiatoren der Gruppe »Gefängnis-Information« und der Gruppe »Gesundheits-Information«. Starb am 25. Juni 1984. In diesem Band sind erstmals seine politischen Stellungnahmen zusammengetragen.

Weitere Bücher von Foucault im Antipsychiatrieversand: Die Anormalen – Vorlesungen am Collège de France (1974-1975)   ·  Die Macht der Psychiatrie   ·  Mikrophysik der Macht – Über Strafjustiz, Psychiatrie und Medizin   ·  Psychologie und Geisteskrankheit   ·  Wahnsinn und Gesellschaft – Eine Geschichte des Wahns im Zeitalter der Vernunft   ·  Schriften in vier Bänden – Dits et Ecrits, Band 1: 1954-1969   ·  Schriften in vier Bänden – Dits et Ecrits, Band 2: 1970-1975   ·  Schriften in vier Bänden – Dits et Ecrits, Band 3: 1976-1979   ·  Schriften in vier Bänden – Dits et Ecrits, Band 4: 1980-1988. Mit Gesamtregister   ·  Schriften in vier Bänden – Dits et Ecrits I-IV

Kommentar

»Das Leben der infamen Menschen ist ein Meisterwerk.« (Gilles Deleuze)