Petra Hollweg / Wolfram Schwarz
Fernöstliche Heilkunst für die Seele – Natürliche Selbsthilfe bei Krisen und Verstimmungen

CoverKartoniert, 144 Seiten, 24 Abbildungen, 17 x 24 cm, ISBN 978-3-8304-3691-1. Stuttgart: Trias Verlag in MSV Medizin-Verlage 2010. € 14.99 / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular
Über Autorin & Autor | Rezension | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht
Über die ganzheitliche Behandlung seelischer Verstimmungen und sogenannter Angsterkrankungen mit traditioneller Chinesischer Medizin (TCM), ausgerichtet auf die fünf Energietypen, für die spezielle Heilrezepte (Akupressur, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und psychologische Maßnahmen) genannt werden. Zeichnungen von Gisela Rüger. Originalausgabe

Original-Verlagsinfo

Heilkraft für die Seele Unter dem Stress des Alltags leidet am meisten unsere Seele. Wenn die Anforderungen von Gesellschaft, Familie und Partner in einen Kreislauf negativer Emotionen münden, können Ängste, Verstimmungen oder gar Depressionen die Folge sein. Die jahrtausendealte Heilkunst der Chinesen kann Ihre angeschlagene Gefühlswelt heilen. Hier finden Sie neue Stärke und lernen, wie Sie fernöstliche Heilverfahren selbst anwenden können. Entdecken Sie Ihren persönlichen Energietyp und die Nahrungsmittel, Rezepturen und Heilkräuter, die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Mit vielen Tipps zu Entspannung, Ernährung und Akupressur.

  • Mit großem Persönlichkeitstest: Welcher Energietyp bin ich?
  • Neu: Behandlung nach den fünf Energietypen
  • Einfache Selbsthilfe mit Empfehlungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin

Über Autorin & Autor

Petra Hollweg ist Redakteurin und arbeitet beim Nachrichtenmagazin FOCUS. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Thematik psychische Störungen.

Dr. Wolfram Schwarz ist Facharzt für innere Medizin und Spezialist für Traditionelle Chinesische Medizin.

Rezension

Das Buch beschreibt die ganzheitliche Behandlung seelischer Verstimmungen und sogenannter Angsterkrankungen mit traditioneller Chinesische Medizin (TCM). Es versteht sich zwar als Ergänzung zu westlichen Behandlungsmethoden, womit symptomunterdrückende medizinische Maßnahmen und Psychotherapieverfahren gemeint sind. Aber wer schon unerquickliche Bekanntschaft mit psychiatrischen Psychopharmaka gemacht hat, verzichtet eventuell gerne auf diese "bewährten" Maßnahmen und sucht nach einem Weg jenseits gesundheitsgefährdender Psychodrogen. Entsprechend ihrem Ansatz, traditionelle Chinesische Medizin nur als Ergänzung zu sehen, stellen Hollweg und Schwarz die typischen westlichen Behandlungsverfahren nicht in Frage, ebensowenig wie das psychiatrische Krankheitsbild (endogen, Erbfaktor usw.). Dieser Sichtweise muss man jedoch nicht folgen, und ab Seite 26 spielt sie dann auch keinerlei Rolle mehr im Buch. Jetzt beginnt – unvermittelt – der eigentliche Buchinhalt, nämlich die Erläuterung der Prinzipien der traditionellen Chinesischen Medizin, Yin und Yang, und der Lebensenergie Qi, vergleichbar etwa der Lebenskraft, wie sie die Homöopathie kennt. Stress, Angstzustände, Panikattacken und Depressionen entstehen demzufolge durch Störung des Lebensenergieflusses. Mit einem Fragebogen kann man ermitteln, welche Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall oder Wasser) einen besonders beeinflussen. Hieraus lassen sich dann Handlungsansätze entwickeln. Diese werden in der zweiten Hälfte des Buches ausführlich, verständlich und differenziert für die einzelnen Energietypen dargestellt: Akupressur, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und psychologische Maßnahmen. Wer lieber einen Bogen um psychiatrische Psychopharmaka machen will und sich auf den Ansatz der traditionellen Chinesischen Medizin einlässt, findet hier Anregungen für eigenständig praktizierbare oder unter Anleitung von HeilpraktikerInnen und anderen Expertinnen durchführbare Maßnahmen in Hülle und Fülle. (Peter Lehmann, FAPI-Nachrichten)