Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie
Themenschwerpunkt: Psychosen

CoverZeitschrift, 44 Seiten, 21 x 29,5 cm, ISSN 0724-5165. Stuttgart: Verlag der Evangelischen Gesellschaft GmbH, 31. Jg. (2013), Nr. 2. € 7.– / Preis in sFr / sofort lieferbar oder Bestellung mit Formular
Inhaltsverzeichnis | Editorial | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | Home
Mit teilweise sehr reflektierten und kritischen Beiträgen u.a. zur Zwangsbehandlung, Psychoedukation und zum biomedizinischen Krankheitsmodell, zur Notwendigkeit einer biographischen Krisenverarbeitung und psychotherapeutischer Maßnahmen bei Psychosen, den Artikeln "Ist die gewaltsame Verabreichung von toxischen Psychopharmaka und von Elektroschocks noch zeitgemäß? – Antwort auf eine zeitlose Frage" von Peter Lehmann und "Neuroleptika zwischen Nutzen und Schaden – ein Update zur Neuroleptika-Debatte" von Volkmar Aderhold sowie weiteren Beiträgen von Luc Ciompi, Holger Hoffmann, Friederike Schmidt, Tilman Steinert u.v.m.  Originalausgabe

Original-Verlagsinfo

Die neue Ausgabe der Kerbe bietet einen Blick auf die Entwicklung und Gegenwart der sozialpsychiatrischen Praxis, lässt Betroffene und Angehörige zu Wort kommen und diskutiert praxisorientierte Ansätze für die Zukunft. Wichtige Autoren haben wir jede Menge, z. B. Luc Ciompi, Holger Hoffmann, Dorothea von Häbler, Hans-Thomas Keller, Helene und Hubert Beitler, Volkmar Aderhold. Erwähnenswert ist in jedem Fall die Rubrik "Aktueller Diskurs“ zum Thema "Psychiatrische Zwangsbehandlung“. Darin erklären Peter Lehmann und Tilman Steinert ihre Positionen.