Sigrun Schmidt-Traub
Zwänge bei Kindern und Jugendlichen – Ein Ratgeber für Kinder und Jugendliche, Eltern und Therapeuten

CoverKartoniert, 177 Seiten, 13,3 x 20,8 cm, Illustrationen, ISBN 978-3-8017-2522-8. Göttingen: Hogrefe Verlag, 2. überarbeitete Auflage 2013. € 16.95 / Preis in sFr / sofort lieferbar In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular

Über die Autorin | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | home
Über die Besonderheiten von Zwangsgedanken und Zwangshandlungen im Kindes- und Jugendalter. Vorschläge zur eigenen Bewältigung von Zwängen anhand zahlreicher Beispiele. Originalausgabe 2006

Original-Verlagsinfo

Die Neuauflage des Ratgebers liefert verständliche Informationen zur Entstehung und Behandlung von Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter und zeigt Möglichkeiten der Selbsthilfe auf. Zwangsstörungen rufen gewöhnlich einen hohen Leidensdruck hervor und können die Lebensqualität des betroffenen Kindes oder Jugendlichen erheblich beeinträchtigen. Die überarbeitete Auflage des Ratgebers beschreibt die Erscheinungsformen von Zwangsgedanken und Zwangshandlungen sowie die verursachenden, auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen und berücksichtigt dabei aktuelle Erkenntnisse der Zwangsforschung. Anschaulich werden zudem verhaltenstherapeutische Behandlungsmöglichkeiten dargestellt. Teil I des Ratgebers richtet sich an erwachsene Leser und Teil II an betroffene Kinder und Jugendliche, die in leicht verständlicher Sprache die wichtigsten Informationen zu Zwangsstörungen erhalten. Anhand des Beispiels eines 13- jährigen Jungen, der unter einem beharrlichen Fragezwang, einem Tic und Trennungsangst leidet sowie des Beispiels einer 16-Jährigen mit Wiederholungs-, Ordnungs-, Kontroll- und Waschzwängen wird veranschaulicht, wie mühsam der Weg aus einer Zwangsstörung sein kann, aber auch, wie diese bewältigt werden kann. Durch die Beispiele wird nachvollziehbar, wie ein individuelles Störungsmodell entwickelt, wie Ziele zur Bewältigung der Zwänge daraus abgeleitet und wie die Behandlung der Zwangsstörung geplant und durchgeführt werden kann. Die Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern und Erzieher erhalten konkrete Hinweise zur Selbsthilfe und zur Bewältigung von Zwängen.

Über die Autorin

Dr. rer. pol., Dipl.-Psych., Dipl.-Soz. Sigrun Schmidt-Traub, geb. 1942. Studium der Psychologie und Soziologie in Tübingen, Hamburg, Berlin, Frankfurt und an der Yale University in New Haven (USA). 1974 Promotion. Ausbildung in Verhaltens-, Gesprächspsycho- und Hypnotherapie. Seit 1974 eigene psychotherapeutische Praxis und Lehrtätigkeit an Universitäten. Seit 1989 Dozentin und Supervisorin am Ausbildungsinstitut für Klinische Verhaltenstherapie (AFKV) in Gelsenkirchen und seit 1998 am Institut für Therapieforschung (IFT) in München.

Weitere Bücher von Schmidt-Traub im Antipsychiatrieversand: Selbsthilfe bei Angst im Kindes- und Jugendalter   ·  Angst bewältigen – Selbsthilfe bei Panik und Agoraphobie