Brigitte Speck
Zappelphilipp – Hyperaktive Kinder richtig ernähren

CoverGebunden, 96 Seiten, 84 farbige Fotos, 18,5 x 24 cm, ISBN 978-3-935407-13-7. Weil der Stadt: NaturaViva Verlags GmbH 2003. € 17.90 / Preis in sFr / lieferbar innerhalb von 3 Tagen In den Warenkorb oder Bestellung mit Formular
Über die Autorin | Aus dem Inhalt | Rezension | Liefer- & Zahlungsbedingungen inkl. Widerrufsrecht | home
Kochbuch mit appetitmachenden Fotos und Vollwert-Gerichten, die nicht nur Kindern schmecken: Brotaufstriche, Vegetarisches, Hauptgerichte mit Fleisch oder Fisch, Desserts und Gebäck. In einer kurzen Einführung wird eine Umstellung der Ernährung – Verzicht auf Zucker, Milch etc., Einführung von Dinkel, Nüssen etc. – erläutert. Ein 2-Wochen-Menüplan lädt dazu ein, mit dem praktischen Teil zu beginnen

Original-Verlagsinfo

Praktische Hilfe für Betroffene: die richtige Zusammenstellung der Nahrungsmittel hilft bei hyperaktiven Kindern.

Dass Hyperaktivität mit entsprechender Ernährung positiv beeinflusst werden kann, ist längst bekannt. Oft ist die erste und wichtigste Maßnahme, häufige Allergene wie Zucker, künstliche Süßstoffe, Produkte aus Kuhmilch, Eier, Weizen, Hafer, Kakao, teilweise Nüsse, gewisse Gemüsesorten und z.B. Schweinefleisch durch geeignetere Lebensmittel zu ersetzen.

Der praktische Ratgeber für betroffene Kinder und ihre Eltern bietet einen umfassenden Überblick über die Zusammenhänge von "falscher" bzw. "richtiger" Ernährung und Hyperaktivität. Darüber hinaus enthält er einen praktischen 2-Wochen-Menüplan, getestet in Schulen und Familien, zur einfachen Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse. Mit seiner Hilfe können Kinder leicht für eine Ernährungsumstellung sensibilisiert werden. Denn sie können damit die unmittelbare, positive Erfahrung machen, dass sie mit der neuen Ernährung aktiv ihr eigenes Wohlbefinden beeinflussen können.

Über die Autorin

Brigitte Speck ist Gesundheitsberaterin und Kochbuchautorin, sie hält Vorträge und Kochkurse. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Begleitung bei der Ernährungsumstellung hyperaktiver Kinder. Auf diesem Gebiet ist sie Expertin und in leitender Funktion beim "Arbeitskreis Ernährung und Verhalten" (AEV) in der Schweiz tätig.

Aus dem Inhalt

Zusammenhang Ernährung und Hirnfunktion – Merkmale von Hyper- u. Hypoaktivität – Diäten zur Verhaltensverbesserung – Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln – Die Rolle der Ernährung – Zucker, Kohlehydrate und GLYX – Vorgehen bei der Ernährungsumstellung – Nahrungsmittel-Liste (Ersatzprodukte) und 2-Wochen-Menüplan: Frühstück – Zwischenmahlzeiten – Suppen – Salate – Fleisch und Fisch – Vegetarisches – Gebäck – Desserts

Rezension

Ein schön aufgemachtes Kochbuch mit Fotos, die Appetit machen, und Vollwert-Gerichten, die nicht nur Kindern schmecken: Brotaufstriche, Vegetarisches, Hauptgerichte mit Fleisch oder Fisch, Desserts und Gebäck. In einer kurzen Einführung wird eine Umstellung der Ernährung – Verzicht auf Zucker, Milch etc., Einführung von Dinkel, Nüssen etc. – erläutert, knapp, übersichtlich und undogmatisch. Ein 2-Wochen-Menüplan lädt dazu ein, mit dem praktischen Teil zu beginnen. (Kerstin Kempker, FAPI-Nachrichten)